Flutkatastrophe und Extremwetter: Was sagt das Arbeitsrecht?

Flutkatastrophe: Was sagt das Arbeitsrecht?

Es scheint, dass Extremwetterlagen in den letzten Jahren zunehmen. Teils haben sie dramatische Folgen, wie die jüngsten Hochwasserereignisse in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zeigen. Neben der privaten Not hat dies meist auch Auswirkungen auf das Arbeitsleben. Was sieht das Arbeitsrecht für ein solches Katastrophenszenario vor?

Dieser Frage ist die Haufe Online Redaktion in einem aktuellen Themen-Special intensiver nachgegangen. Zu Beginn fasst sie die Problematik anschaulich zusammen: „Wer sein Dach über dem Kopf verloren hat, wem sein Hab und Gut davongeschwommen ist und wer inmitten zerstörter Ortschaften steht und abgeschnitten von sämtlichen Verkehrsverbindungen den Schlamm aus seinem Wohnzimmer schaufelt, der wird Schwierigkeiten haben, wie gewohnt morgens zur Arbeit zu gehen.“

Arbeitsverhinderung anzeigen

Als ersten Schritt empfehlen die Autoren, die Arbeitsverhinderung möglichst zeitnah beim Arbeitgeber zu melden. Auch in diesem Fall ist der Arbeitnehmer hierzu verpflichtet.

Was gilt für die Entgeltfortzahlung bei Hochwasser oder sonstigen Naturkatastrophen?

Etwas unübersichtlicher wird es bei der Frage der Entgeltfortzahlung. Hier ist entscheidend, warum genau Arbeitnehmer ihrer Berufstätigkeit nicht nachgehen können. Sind sie von einer Naturkatastrophe, beispielsweise einem Hochwasser, persönlich betroffen, so besteht nach § 616 BGB ein Anspruch auf Entgeltfortzahlung.

Kann die Arbeitsleistung aufgrund der allgemeinen Umstände nicht ungehindert erbracht werden, ohne dass die Arbeitnehmer direkt persönlich betroffen sind, so steht besteht nach Auffassung des Bundesarbeitsgerichtes jedoch kein Anspruch auf Lohnfortzahlung. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn Straßen- oder Zugverbindungen zwischen Wohn- und Arbeitsort unterbrochen sind.

Im Einzelfall zu beachten ist auch, dass § 616 BGB durch den Arbeitsvertrag oder durch einen Tarifvertrag wirksam ausgeschlossen werden kann.

Für ehrenamtliche Helfer beim THW, den freiwilligen Feuerwehren oder anderen Hilfsorganisationen besteht oftmals ein Anspruch auf Lohnfortzahlung, sofern der Einsatz im Katastrophengebiet angeordnet wurde. Entsprechende Regelungen finden sich beispielsweise im THW-Gesetz und in den Brandschutzgesetzen der Bundesländer.

Ist im Betrieb kein Arbeiten aufgrund des Hochwassers möglich, so trägt hierfür zuerst einmal der Arbeitgeber das Risiko. Sofern der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung erbringen kann und anbietet, hat er auch Anspruch auf Entgeltfortzahlung.

Arbeitgeber können im Katastrophenfall ihre Arbeitnehmer jedoch ausnahmsweise mit Aufgaben betrauen, die der Katastrophenabwehr und Schadensbeseitigung dienen. Auch unentgeltliche Überstunden können in dieser Situation in zumutbarem Umfang gerechtfertigt sein.

Für betroffene Betriebe steht unter Umständen das Instrument der Kurzarbeit zur Verfügung.

Ausführlichere Informationen finden Sie unter:

https://www.haufe.de/personal/arbeitsrecht/ueberblick-arbeitsrecht-waehrend-einer-flutkatastrophe_76_547840.html

Zurück

Willkommen übernimm die Kontrolle über deine Cookies.

Bei Tempo-Team kombinieren wir die Kraft der heutigen Technologie mit der Leidenschaft unserer HR-Experten, um eine menschlichere Erfahrung zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir Cookies. Cookies helfen uns dabei, ein nahtloses Surferlebnis zu bieten, indem die Cookies dich bei jedem Besuch der Website erkennen und unserem Team helfen, zu verstehen, welche Teile der Website für dich am interessantesten sind. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Alle zulassen" eingestellt. Du kannst deine Einstellungen jedoch jederzeit ändern. Bitte beachte, dass du dadurch möglicherweise einige Funktionen verlierst. Weitere Informationen findest du in unserer Cookie-Richtlinie.

Cookie-Einstellungen Alle akzeptieren

Cookie-Präferenzzentrum

Du befindest dich auf www.tempo-team.com, der Website von Tempo-Team Management Holding GmbH, im Folgenden als "Tempo-Team" oder "wir" bezeichnet. Unsere Website (www.tempo-team.com und ihre Subdomains) verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die über deinen Browser auf deinem Gerät (Computer, Tablet oder Mobiltelefon) gespeichert werden, um die Nutzung der Website zu vereinfachen, bestimmte Funktionen zu aktivieren und den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten. Wir verwenden Cookies, um unseren Website-Besuchern eine bessere Erfahrung zu bieten, Präferenzen zu identifizieren, technische Probleme zu diagnostizieren, Trends zu analysieren und uns allgemein bei der Verbesserung unserer Website zu helfen. Die Informationen in den Cookies beziehen sich auf Ihr Gerät, Ihren Browser und die Art und Weise, wie du unsere Inhalte durchblätterst, und sind nicht mit deinem Namen, deiner Adresse oder deiner E-Mail-Adresse verknüpft. Soweit personenbezogene Daten mit Cookies erhoben werden, werden diese nur gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeitet. Unsere Datenschutzerklärung und diese Cookie-Erklärung. Weitere Informationen

Alle akzeptieren
Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, damit die Webseite funktioniert, und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise nur als Reaktion auf von dir durchgeführte Aktionen festgelegt, die einer Anforderung von Diensten gleichkommen, z. B. das Festlegen deiner Datenschutzeinstellungen, das Anmelden oder das Ausfüllen von Formularen. Du kannst deinen Browser so einstellen, dass dieser Cookies blockiert oder du über diese Cookies benachrichtigt wirst. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber nicht. Diese Cookies speichern keine personenbezogenen Daten.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil deiner Interessen zu erstellen und dir relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern nicht direkt personenbezogene Daten, basieren jedoch auf einer einzigartigen Identifizierung deines Browsers und Internet-Geräts. Wenn du diese Cookies nicht zulässt, wirst du weniger gezielte Werbung erleben.

Speichern