5 Trends: Was uns in der Arbeitswelt künftig erwartet

5 Trends

Wir hören es täglich: Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel. Die Stichworte lauten Digitalisierung, Flexibilisierung und Industrie 4.0. Doch was bedeutet das konkret für unseren Arbeitsalltag? Wir geben fünf Antworten auf diese Frage.

1. Persönliche Potenziale heben

Bisher war Fachwissen oft das wichtigste Kriterium für die Auswahl von Mitarbeitern. Auch das ändert sich bereits seit einer Weile. Die Persönlichkeit eines Menschen wird im Bezug auf seine Arbeit immer wichtiger. Denn jeder bringt ganz unterschiedliche Potenziale mit und soll bei der Lösung von Aufgaben nicht nur sein Fachwissen, sondern auch seine Persönlichkeit einbringen. Dafür brauchen insbesondere Führungskräfte einen neuen Blick auf ihre Mitarbeiter: Wer bringt welche Stärken mit? Gefragt sein werden Kreativität, Innovationsstärke, Kommunikationsfähigkeit sowie ein ausgleichendes Temperament. Diese neue Unternehmenskultur zielt darauf ab, dass sich die Menschen an ihren Arbeitsplätzen wohler fühlen und eine starke Leistungsbereitschaft entwickeln.

2. Flexible Teams bilden

Zu den zentralen Veränderungen gehört auch, dass sich Unternehmen künftig weniger in feste Hierarchien und Fachbereiche gliedern werden. Die klassische Einteilung von Teams verschwindet. Gruppen werden flexibel zusammengesetzt werden, so dass sie immer genau das Wissen und die Erfahrung mitbringen, die die aktuelle Aufgabe erfordert. Voraussetzung dafür ist eine Arbeitskultur, die Zusammenarbeit und Vernetzung fördert. Auf der individuellen Ebene bedeutet dies: Jeder Mitarbeiter ist in der Lage, „aus dem Stand“ mit neuen Partnern zu kommunizieren und gemeinsam Lösungen zu finden. Umgekehrt heißt dies aber auch: Übersichtlichkeit, langfristige Planbarkeit und vertraute Verhältnisse schwinden.

3. Abschied von individuellen Zielvereinbarungen

In der Vergangenheit haben Unternehmen ihre Entwicklung in der Regel über individuelle Zielvereinbarungen gesteuert. Die Führungskräfte waren dafür verantwortlich, dass jeder ihrer Mitarbeiter seine Ziele erreichte. Je nachdem, wie gut das gelang, erhielt der Vorgesetzte einen entsprechenden Bonus. Doch damit bestand das Unternehmen vor allem aus Einzelkämpfern. Um künftig eine neue Offenheit im Umgang miteinander zu schaffen, müssen Führungskräfte als Vorbild vorangehen und Teamarbeit in den Mittelpunkt stellen. Sie werden die einzelnen Mitarbeiter eher wie ein Coach begleiten und dafür sorgen, dass sie ihre Stärken in das jeweilige Team einbringen.

4. Lernen neu lernen

Viele Arbeitnehmer empfinden die Arbeitswelt zunehmend als stressig und unsicher. Das liegt unter anderem daran, dass sie eine andere Art des Lernens gelernt haben, als es die aktuellen Entwicklungen erfordern. Viele von ihnen wurden in der Schule zu Einzelkämpfern ausgebildet. Zwar ist Teamarbeit auch hier wichtiger geworden. Doch noch immer werden primär individuelle Leistungen benotet, was einen Wettbewerb zwischen den Schülern erzeugt. Auch die daran anschließende Weiterentwicklung fußte bisher auf persönlichen individuellen Zielen. In Zukunft wird es aber wichtiger, gut zusammenzuarbeiten und gemeinsam Ziele zu erreichen. Darauf müssen auch die eigenen Lernerfahrungen abzielen. Alle, die das in ihrer Schulzeit nicht erlebt haben, können sich nun selbst um diese Neuausrichtung bemühen – hin zu mehr Offenheit, Vernetzung und Eigenverantwortung. Der Lohn dafür: ein gewinnbringendes Arbeiten, bei dem jeder seine Kompetenzen einbringen kann.

5. Veränderungen begleiten

Keineswegs an letzter Stelle rangiert das Thema Change-Management. Denn die beschriebenen Veränderungen sind massiv. Sie verlangen Führungskräften und Mitarbeitern vieles ab. Daher sollten Unternehmen diese Veränderungen begleiten – nicht nur durch technische Innovationen, sondern durch transparente Planung und Kommunikation. In alle Veränderungsprozesse sollten Führungskräfte ihre Mitarbeiter möglichst früh und breit einbinden. Denn jeder sollte verstehen, warum Veränderungen passieren und wie sie gut mit ihnen umgehen können. Nur dann werden sie die neuen Lösungen auch für ihren eigenen Erfolg und den des Unternehmens einsetzen.

Zurück

Cookie Einstellungen Cookie-Einstellungen

Willkommen! Übernimm die Kontrolle über deine Cookies.

Bei Tempo-Team kombinieren wir die Kraft der heutigen Technologie mit der Leidenschaft unserer HR-Experten, um eine menschlichere Erfahrung zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir Cookies. Cookies helfen uns dabei, ein nahtloses Surferlebnis zu bieten, indem die Cookies dich bei jedem Besuch der Website erkennen und unserem Team helfen, zu verstehen, welche Teile der Website für dich am interessantesten sind. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Alle zulassen" eingestellt. Du kannst deine Einstellungen jedoch jederzeit ändern. Bitte beachte, dass du dadurch möglicherweise einige Funktionen verlierst.
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt V. Verwendung von Cookies. Informiere dich vorab auch über die Art und Weise wie wir deine Daten verarbeiten in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen
Alle ablehnen
Alle akzeptieren

Cookie-Präferenzzentrum

Du befindest dich auf www.tempo-team.de, der Website von Tempo-Team Management Holding GmbH, im Folgenden als "Tempo-Team" oder "wir" bezeichnet. Unsere Website (www.tempo-team.de und ihre Subdomains) verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die über deinen Browser auf deinem Gerät (Computer, Tablet oder Mobiltelefon) gespeichert werden, um die Nutzung der Website zu vereinfachen, bestimmte Funktionen zu aktivieren und den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten. Wir verwenden Cookies, um unseren Website-Besuchern eine bessere Erfahrung zu bieten, Präferenzen zu identifizieren, technische Probleme zu diagnostizieren, Trends zu analysieren und uns allgemein bei der Verbesserung unserer Website zu helfen. Die Informationen in den Cookies beziehen sich auf dein Gerät, deinen Browser und die Art und Weise, wie du unsere Inhalte durchblätterst, und sind nicht mit deinem Namen, deiner Adresse oder deiner E-Mail-Adresse verknüpft. Soweit personenbezogene Daten mit Cookies erhoben werden, werden diese nur gemäß unserer Datenschutzerklärung Abschnitt V. Verwendung von Cookies verarbeitet.

Alle ablehnen Alle akzeptieren
Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, damit die Webseite funktioniert, und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise nur als Reaktion auf von dir durchgeführte Aktionen festgelegt, die einer Anforderung von Diensten gleichkommen, z. B. das Festlegen deiner Datenschutzeinstellungen, das Anmelden oder das Ausfüllen von Formularen. Du kannst deinen Browser so einstellen, dass dieser Cookies blockiert oder du über diese Cookies benachrichtigt wirst. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber nicht. Diese Cookies speichern keine personenbezogenen Daten.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil deiner Interessen zu erstellen und dir relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern nicht direkt personenbezogene Daten, basieren jedoch auf einer einzigartigen Identifizierung deines Browsers und Internet-Geräts. Wenn du diese Cookies nicht zulässt, wirst du weniger gezielte Werbung erleben.

Speichern