Jobprofil: Supply Chain Manager (m/w/d)

Jobprofil: Supply Chain Manager

Du wünschst dir eine abwechslungsreiche und vielfältige berufliche Tätigkeit, die dich regelmäßig vor Herausforderungen stellt? Dann könnte der Beruf des Supply Chain Managers die passende Wahl für dich sein. Supply Chain ist die englische Bezeichnung für die Lieferkette eines Unternehmens. Du bist also als Supply Chain Manager für einen ordnungsgemäßen Ablauf des gesamten Prozesses von der Rohstoffbeschaffung bis zur Lieferung des fertigen Produkts an den Kunden verantwortlich.

Was macht ein Supply Chain Manager?

Als Supply Chain Manager tust du alles dafür, dass die Wertschöpfungskette eines Unternehmens reibungslos funktioniert. Dies umfasst sowohl den Warenfluss und den Geldstrom als auch den Informationsfluss innerhalb eines Betriebes.

Du bist in nahezu allen Bereichen eines Unternehmens tätig und arbeitest mit vielen verschiedenen Abteilungen zusammen. Je nach Branche und Größe des Unternehmens können deine Tätigkeiten sehr unterschiedlich ausfallen.

Zu deinem Verantwortungsbereich als Supply Chain Specialist können folgende Aufgaben gehören:

  • Einkauf und Beschaffung
  • Transport und Logistik
  • Lagerung
  • Marktbeobachtung und -analyse
  • Prozess- und Konzeptoptimierung
  • Rechnungswesen
  • Forschung und Entwicklung
  • Kommunikation und Verhandlungen mit Kunden und Zulieferern

Wie wird man Supply Chain Specialist?

Um Supply Chain Manager zu werden, absolvierst du idealerweise ein Studium. Hier erhältst du das notwendige theoretische Wissen für diesen Beruf. Sinnvolle Studiengänge sind unter anderem Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsmathematik oder Wirtschaftsingenieurwesen sowie Logistikmanagement. Einige Hochschulen bieten auch spezielle Studiengänge für Supply Chain Management an.

Quereinsteiger mit einer einschlägigen kaufmännischen Berufsausbildung haben ebenfalls die Möglichkeit, als Supply Chain Manager Karriere zu machen. Gute Voraussetzungen bringst du durch eine Ausbildung zum Speditionskaufmann bzw. zur Kauffrau oder zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen und ähnlichen Ausbildungen aus dem kaufmännischen Bereich mit.

Neben der theoretischen Ausbildung ist auch die praktische Berufserfahrung wichtig für Supply Chain Spezialisten. Nach dem Studium oder einer fachverwandten Ausbildung beginnt der Weg im Supply Chain Management daher häufig mit einer Trainee-Stelle. Hier sammelst du notwendige Praxiserfahrung, um zunehmend Verantwortung zu übernehmen.

Welche Kompetenzen solltest du als Supply Chain Manager mitbringen?

Als Supply Chain Specialist musst du ein echtes Organisationstalent sein und dich flexibel auf verschiedene Situationen einstellen können. Du trägst eine große Verantwortung für den Erfolg deines Unternehmens.

Psychische Belastbarkeit, eine analytische Denkweise und ein sehr gutes Zahlenverständnis sind wichtige Eigenschaften für Supply Chain Manager. Du solltest Verhandlungsgeschick und eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit besitzen, stressresistent sein und die Fähigkeit besitzen, dich durchzusetzen. Auch Teamfähigkeit und Führungsqualitäten sind meist unabdingbar.

Der Beruf des Supply Chain Managers ist etwas für richtige Workaholics. Wenn du bereit bist, Verantwortung zu übernehmen und viel Zeit in deine berufliche Tätigkeit zu investieren, kannst du dich auf eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe freuen.

Welche Unternehmen beschäftigen Supply Chain Manager?

Nahezu alle mittelgroßen bis großen Unternehmen brauchen Spezialisten, die sich um den Erfolg ihrer Wertschöpfungskette kümmern. Daher finden Supply Chain Manager in vielen Branchen eine Anstellung: in der Automobilindustrie, im Maschinenbau, der Pharmaindustrie ebenso wie in der Konsumgüterbranche. Auch Unternehmensberatungen beschäftigen Supply Chain Spezialisten, um andere Unternehmen von deren Wissen und Erfahrung profitieren zu lassen.

Was verdienen Supply Chain Spezialisten?

Supply Chain Manager werden überdurchschnittlich gut bezahlt. Das Einstiegsgehalt liegt bei rund 2.500 bis 4.000 EUR brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung lässt sich dieses weiter steigern. Es lassen sich durchschnittliche Bruttogehälter von 3.500 bis 5.500 EUR im Monat und Spitzengehälter von bis zu 8.000 EUR brutto monatlich erzielen. (Stand 09.2022)

Neben der Berufserfahrung bestimmen weitere Faktoren deinen Verdienst. Je nach Standort, Branche und Größe des Unternehmens kann dieser recht unterschiedlich ausfallen.

Wie kann man sich als Supply Chain Specialist weiterbilden?

Eine regelmäßige Weiterbildung ist für Supply Chain Manager meist sehr wichtig. Da der Beruf so umfangreich und vielfältig ist, dienen Fortbildungen dazu, dein Wissen stetig zu erweitern.

Unter anderem folgende Themen sind für Supply Chain Spezialisten von besonderer Bedeutung. Sie sollten regelmäßig aufgefrischt und ausgebaut werden:

  • Vertrieb
  • Logistik
  • Prozessmanagement
  • Controlling
  • Führung und Kommunikation

Ist der Beruf des Supply Chain Managers eine Tätigkeit mit Perspektive?

Erfahrene und gut ausgebildete Supply Chain Spezialisten sind gefragt. Sie sind in der Lage, auf Trends bestmöglich zu reagieren und ihr Unternehmen auf dem richtigen Weg in die Zukunft zu führen.

Mit dem Beruf des Supply Chain Managers entscheidest du dich also für einen spannenden Beruf, der sich stetig weiterentwickelt.

Stellenangebote für Supply Chain Manager (m/w/d)

Wir bieten kontinuierlich interessante Stellen für Supply Chain Manager an, sowohl in der direkten Personalvermittlung als auch in der Arbeitnehmerüberlassung / Zeitarbeit.

Auf geht‘s! Ergreife jetzt deine Chance auf eine Anstellung und interessante Job-Perspektiven bei einem der Top-Personaldienstleister in Deutschland. Bewirb dich einfach über unsere Online-Jobbörse:

Stellenangebote Supply Chain Manager (m/w/d)

Zurück

Cookie Einstellungen Cookie-Einstellungen

Willkommen! Übernimm die Kontrolle über deine Cookies.

Bei Tempo-Team kombinieren wir die Kraft der heutigen Technologie mit der Leidenschaft unserer HR-Experten, um eine menschlichere Erfahrung zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir Cookies. Cookies helfen uns dabei, ein nahtloses Surferlebnis zu bieten, indem die Cookies dich bei jedem Besuch der Website erkennen und unserem Team helfen, zu verstehen, welche Teile der Website für dich am interessantesten sind. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Alle zulassen" eingestellt. Du kannst deine Einstellungen jedoch jederzeit ändern. Bitte beachte, dass du dadurch möglicherweise einige Funktionen verlierst.
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt V. Verwendung von Cookies. Informiere dich vorab auch über die Art und Weise wie wir deine Daten verarbeiten in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen
Alle ablehnen
Alle akzeptieren

Cookie-Präferenzzentrum

Du befindest dich auf www.tempo-team.de, der Website von Tempo-Team Management Holding GmbH, im Folgenden als "Tempo-Team" oder "wir" bezeichnet. Unsere Website (www.tempo-team.de und ihre Subdomains) verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die über deinen Browser auf deinem Gerät (Computer, Tablet oder Mobiltelefon) gespeichert werden, um die Nutzung der Website zu vereinfachen, bestimmte Funktionen zu aktivieren und den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten. Wir verwenden Cookies, um unseren Website-Besuchern eine bessere Erfahrung zu bieten, Präferenzen zu identifizieren, technische Probleme zu diagnostizieren, Trends zu analysieren und uns allgemein bei der Verbesserung unserer Website zu helfen. Die Informationen in den Cookies beziehen sich auf dein Gerät, deinen Browser und die Art und Weise, wie du unsere Inhalte durchblätterst, und sind nicht mit deinem Namen, deiner Adresse oder deiner E-Mail-Adresse verknüpft. Soweit personenbezogene Daten mit Cookies erhoben werden, werden diese nur gemäß unserer Datenschutzerklärung Abschnitt V. Verwendung von Cookies verarbeitet.

Alle ablehnen Alle akzeptieren
Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, damit die Webseite funktioniert, und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise nur als Reaktion auf von dir durchgeführte Aktionen festgelegt, die einer Anforderung von Diensten gleichkommen, z. B. das Festlegen deiner Datenschutzeinstellungen, das Anmelden oder das Ausfüllen von Formularen. Du kannst deinen Browser so einstellen, dass dieser Cookies blockiert oder du über diese Cookies benachrichtigt wirst. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber nicht. Diese Cookies speichern keine personenbezogenen Daten.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil deiner Interessen zu erstellen und dir relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern nicht direkt personenbezogene Daten, basieren jedoch auf einer einzigartigen Identifizierung deines Browsers und Internet-Geräts. Wenn du diese Cookies nicht zulässt, wirst du weniger gezielte Werbung erleben.

Speichern