Jobprofil: Softwareentwickler (m/w/d)

Jobprofil: Softwareentwickler, Programmierer (m/w/d)

Als Softwareentwickler beschäftigst du dich mit der Entwicklung von Computerprogrammen. Ebenfalls geläufig für diesen Beruf ist die Bezeichnung Programmierer. Neben dem Programmieren können weitere vielfältige Aufgaben zu deinem Job gehören.

Was macht ein Softwareentwickler?

Die Job-Bezeichnungen "Softwareentwickler" und „Programmierer“ beschreiben ein sehr vielfältiges Berufsfeld. Die Aufgaben können je nach Branche und Einsatzbereich sehr unterschiedlich sein. Es handelt sich hierbei nämlich nicht um eine geschützte Berufsbezeichnung, die ein klar definiertes Berufsbild vorgibt.

Allgemein gesprochen, erfassen Softwareentwickler die Bedürfnisse von Computeranwendern und entwickeln dafür entsprechende Software. Ihre Aufgabe kann die reine Umsetzung der Software sein, also die Programmierung des notwendigen Programm-Codes. Sie kann aber auch den gesamten Entwicklungsprozess umfassen: von der Besprechung mit dem Auftraggeber bis hin zur Implementierung und darüber hinaus der Wartung und Weiterentwicklung.

In deiner Tätigkeit als Softwareentwickler musst du zuerst einmal verstehen und analysieren, welches Problem es zu lösen gilt. Anschließend erstellst du ein Konzept für die Programmierung. Die gewählte Softwarearchitektur muss danach mit einer geeigneten Programmiersprache umgesetzt werden.

Häufig in der Softwareentwicklung genutzte Programmier- und Skriptsprachen sind beispielsweise:

  • Java
  • Python
  • C# / C++
  • Ruby on Rails
  • PHP
  • .NET

Neben der Konzeption und Programmierung von Software sind das Testing sowie die Qualitätsprüfung und Kontrolle wichtige Bestandteile einer guten Softwareentwicklung. Denn kleine Fehler können mitunter schwerwiegende Folgen haben. Denke nur an Software, die anschließend in Verkehrsmitteln oder in der kritischen Infrastruktur eingesetzt wird.

Ist deine Software fertiggestellt, geht es anschließend darum, diese zu installieren und die Nutzer entsprechend zu schulen.

Auch an der Wartung, der Behebung möglicher Fehler sowie der Anpassung an geänderte Anforderungen an das Programm bist du als Softwareentwickler beteiligt.

Wie wird man Softwareentwickler oder Programmierer?

Es gibt unterschiedliche Wege, um in der Softwareentwicklung arbeiten zu können. Viele professionelle Programmierer haben vorher Informatik oder Software-Engineering studiert. Auch mit einem Studium der technischen Informatik, Wirtschaftsinformatik oder einem anderen technischen Bachelor-Studium, an das du ein Master-Studium mit Schwerpunkt Software-Engineering anschließt, findest du meist leicht eine Anstellung in der Softwareentwicklung.

Wenn du nicht den akademischen Weg einschlagen möchtest, hast du die Möglichkeit, eine duale Ausbildung zum mathematisch-technischen Softwareentwickler oder zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung zu absolvieren.

Quereinsteiger haben in der Softwareentwicklung ebenfalls gute Chancen. Mit einem anerkannten Ausbildungsberuf oder einem abgeschlossenen Studium gibt es zahlreiche Weiterbildungsangebote zum Beruf des Softwareentwicklers, mit den verschiedensten Schwerpunkten.

Bei Tempo-Team haben wir dafür ein entsprechendes Ausbildungsangebot. Unsere YouGrow Academy macht dich im Rahmen eines Bootcamps innerhalb weniger Wochen fit für einen Job in der Softwareentwicklung und im Web Development.

Welche Voraussetzungen sollte man als Softwareentwickler mitbringen?

Um erfolgreich als Softwareentwickler arbeiten zu können, musst du Sachzusammenhänge gut erfassen und in geeignete digitale Konzepte und Prozesse umsetzen können.

Dann benötigst du natürlich Verständnis für Programmiersprachen. Dabei musst du nicht die Befehle sämtlicher gängiger Programmiersprachen auswendig beherrschen. Du solltest dich aber schnell in neue Programmiercodes einarbeiten und diese dann umsetzen können.

Logisches Verständnis sowie eine exakte und akribische Vorgehensweise sind für Programmierer elementar. Auch eine lösungsorientierte Denkweise und ein gutes Verständnis für technische sowie betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sind wichtig.

Da du als Softwareentwickler sowohl im Team als auch alleine arbeitest, sind eine selbstständige Arbeitsweise und Teamfähigkeit gefragt.

Nicht zuletzt solltest du belastbar und flexibel sein. Denn in diesem Beruf muss es manchmal schnell gehen. Gleichwohl ist Geduld eine Tugend, um der Lösung von kniffligen Problemen auf die Spur zu kommen.

Was verdienen Softwareentwickler und Programmierer?

Das Gehalt eines Softwareentwicklers hängt von verschiedenen Faktoren ab. Maßgeblichen Einfluss auf dessen Höhe haben der Standort, die Branche und die Größe deines Arbeitgebers. Berufserfahrung sowie Zusatzqualifikationen und Spezialisierung wirken sich ebenfalls positiv auf deine Verdienstmöglichkeiten aus.

Das Einstiegsgehalt eines Programmierers liegt bei rund 3.300 EUR brutto im Monat. Mit zunehmender Berufserfahrung bist du in der Lage, dein Gehalt weiter zu steigern. Durchschnittsgehälter für Programmierer und Softwareentwickler betragen oft zwischen 4.000 und 4.500 EUR monatlich. Es sind jedoch auch Spitzengehälter von brutto 7.000 EUR und mehr im Monat möglich, vor allem wenn es um die Projektleitung und das Führen von Teams geht. (Stand 12.2022)

Welche Unternehmen beschäftigen Softwareentwickler?

Traditionell arbeiten Softwareentwickler und Programmierer in IT- und Software-Unternehmen. Aber auch in anderen Branchen kannst du eine Anstellung finden, z. B. bei Banken und Versicherungen, im Maschinenbau, in Web- und Werbeagenturen und vielen mehr.

Meist sind es größere Unternehmen und Konzerne, die eine eigene IT-Abteilung haben und dort Programmierer für die Entwicklung eigener Software beschäftigen. Du kannst dich als Softwareentwickler auch selbstständig machen und auf diese Weise Aufträge von verschiedenen Auftraggebern annehmen.

Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?

Für Programmierer und Softwareentwickler ist es äußerst wichtig, sich ständig weiterzubilden und auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung zu bleiben.

Regelmäßige Fortbildungen gehören daher für Softwareentwickler unbedingt dazu. Du hast außerdem die Möglichkeit, dich auf bestimmte Aspekte der Softwareentwicklung zu spezialisieren und dort ein umfangreiches Fachwissen aufzubauen. Spezialisierungen gibt es zum Beispiel in den folgenden Bereichen:

  • Frontendentwicklung
  • Backendentwicklung
  • Softwarearchitektur
  • Desktopentwicklung
  • Mobilentwicklung
  • Datenbankentwicklung

Wie stehen die Einstiegschancen und Berufsaussichten für Softwareentwickler?

Fähige Programmierer haben hervorragende Berufsaussichten. Wir leben in einer Zeit der Digitalisierung. Computer werden in allen Bereichen des Lebens eingesetzt. Damit diese ordnungsgemäß funktionieren, müssen geeignete Programme geschrieben und fortlaufend weiterentwickelt werden.

Als Softwareentwickler oder Programmierer entscheidest du dich für einen Beruf, der heute und in Zukunft sehr wichtig ist und in dem dir viele Optionen offenstehen.

Stellenangebote für Softwareentwickler (m/w/d)

Wir bieten regelmäßig interessante Stellen für Softwareentwickler und Programmierer an, sowohl in der direkten Personalvermittlung als auch in der Arbeitnehmerüberlassung / Zeitarbeit.

Auf geht's! Ergreife jetzt deine Chance auf eine Anstellung und interessante Job-Perspektiven bei einem der Top-Personaldienstleister in Deutschland. Bewirb dich einfach über unsere Online-Jobbörse:

Stellenangebote Softwareentwickler (m/w/d)

Hier findest du gerade kein passendes Stellenangebot?
Kein Problem: Bewirb dich gerne initiativ bei deiner Niederlassung!

Zurück

Cookie Einstellungen Cookie-Einstellungen

Willkommen! Übernimm die Kontrolle über deine Cookies.

Bei Tempo-Team kombinieren wir die Kraft der heutigen Technologie mit der Leidenschaft unserer HR-Experten, um eine menschlichere Erfahrung zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir Cookies. Cookies helfen uns dabei, ein nahtloses Surferlebnis zu bieten, indem die Cookies dich bei jedem Besuch der Website erkennen und unserem Team helfen, zu verstehen, welche Teile der Website für dich am interessantesten sind. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Alle zulassen" eingestellt. Du kannst deine Einstellungen jedoch jederzeit ändern. Bitte beachte, dass du dadurch möglicherweise einige Funktionen verlierst.
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt V. Verwendung von Cookies. Informiere dich vorab auch über die Art und Weise wie wir deine Daten verarbeiten in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen
Alle ablehnen
Alle akzeptieren

Cookie-Präferenzzentrum

Du befindest dich auf www.tempo-team.de, der Website von Tempo-Team Management Holding GmbH, im Folgenden als "Tempo-Team" oder "wir" bezeichnet. Unsere Website (www.tempo-team.de und ihre Subdomains) verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die über deinen Browser auf deinem Gerät (Computer, Tablet oder Mobiltelefon) gespeichert werden, um die Nutzung der Website zu vereinfachen, bestimmte Funktionen zu aktivieren und den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten. Wir verwenden Cookies, um unseren Website-Besuchern eine bessere Erfahrung zu bieten, Präferenzen zu identifizieren, technische Probleme zu diagnostizieren, Trends zu analysieren und uns allgemein bei der Verbesserung unserer Website zu helfen. Die Informationen in den Cookies beziehen sich auf dein Gerät, deinen Browser und die Art und Weise, wie du unsere Inhalte durchblätterst, und sind nicht mit deinem Namen, deiner Adresse oder deiner E-Mail-Adresse verknüpft. Soweit personenbezogene Daten mit Cookies erhoben werden, werden diese nur gemäß unserer Datenschutzerklärung Abschnitt V. Verwendung von Cookies verarbeitet.

Alle ablehnen Alle akzeptieren
Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, damit die Webseite funktioniert, und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise nur als Reaktion auf von dir durchgeführte Aktionen festgelegt, die einer Anforderung von Diensten gleichkommen, z. B. das Festlegen deiner Datenschutzeinstellungen, das Anmelden oder das Ausfüllen von Formularen. Du kannst deinen Browser so einstellen, dass dieser Cookies blockiert oder du über diese Cookies benachrichtigt wirst. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber nicht. Diese Cookies speichern keine personenbezogenen Daten.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil deiner Interessen zu erstellen und dir relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern nicht direkt personenbezogene Daten, basieren jedoch auf einer einzigartigen Identifizierung deines Browsers und Internet-Geräts. Wenn du diese Cookies nicht zulässt, wirst du weniger gezielte Werbung erleben.

Speichern