Jobprofil: CNC-Dreher / CNC-Fräser

Jobprofil: CNC-Fachkraft - CNC-Fräser und CNC-Dreher

Als CNC-Dreher bzw. CNC-Fräser arbeitest du in metallverarbeitenden Betrieben und bist dort verantwortlich für die ordnungsgemäße Fertigung von Werkstücken durch den Einsatz von computergestützten Maschinen. Der Beruf bedeutet eine Tätigkeit mit großer Verantwortung. Er ist äußerst abwechslungsreich und vielfältig. Genau das richtige also, wenn du dich gerne herausfordern lässt und dein Können unter Beweis stellst.

Was bedeutet CNC?

CNC ist die Abkürzung für „Computer Numerical Control“. Übersetzt bedeutet dies "computernumerische Steuerung". Es handelt sich dabei um ein Fertigungsverfahren, welches durch den Einsatz von Maschinen unterstützt wird und einen hohen Automatisierungsgrad hat. Im Laufe der Fertigung wird ein Werkstück in eine bestimmte Form gebracht bzw. dessen Oberfläche entsprechend bearbeitet.

Während beim Fräsen das Werkzeug rotiert und das zu bearbeitende Werkstück eingespannt ist und dadurch unbeweglich bleibt, läuft die Bearbeitung beim Drehen genau andersherum ab. Beim Drehen bewegt sich das Werkstück um das Werkzeug herum. Beide Bearbeitungsformen gehören zu den zerspanenden Fertigungsverfahren.

Was machen CNC-Fachkräfte?

CNC-Dreher und CNC-Fräser haben im Prinzip ähnliche Aufgaben, die sich nur darin unterschieden, welche Maschinen bedient werden. Daher werden die beiden Berufsbezeichnungen auch unter dem Begriff CNC-Fachkraft zusammengefasst.

Die Hauptaufgabe von CNC-Fachkräften liegt darin, für einen ordnungsgemäßen Ablauf der Fertigung zu sorgen. Als CNC-Dreher oder CNC-Fräser bist du dafür verantwortlich, die eingesetzten Maschinen entsprechend einzurichten, zu bedienen und das Ergebnis zu kontrollieren.

In Abhängigkeit des zu bearbeitenden Werkstücks müssen die geeigneten Werkzeuge und das passende Programm ausgewählt werden. Teilweise musst du sogar Programme selbst programmieren.

Wie wird man CNC-Dreher bzw. CNC-Fräser?

CNC-Fachkräfte gehen inzwischen einer komplexen Aufgabe nach, die ein umfangreiches Fachwissen und Können voraussetzt. Daher gibt es heute die klassischen Ausbildungsberufe zum CNC-Dreher bzw. CNC-Fräser nicht mehr. Vielmehr musst du zunächst eine Ausbildung machen und anschließend eine berufliche Weiterbildung absolvieren, bevor du als CNC-Fachkraft arbeiten kannst.

Zulassungsvoraussetzung für die Weiterbildung ist in der Regel eine bestandene Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in einem anerkannten verwandten Ausbildungsberuf, beispielsweise zum Feinmechaniker oder Zerspanungsmechaniker.

Während der Zusatzausbildung zur CNC-Fachkraft bekommst du alles Nötige vermittelt, was es rund um die Anwendung sowie die praktische Handhabung von computergestützten Maschinen zu wissen gibt.

Zu den Lehrinhalten gehören unter anderem:

  • Grundlagen der CNC-Technik
  • selbstständige Programmerstellung und Programmierung
  • Werkzeugwechsel bzw. -korrekturen
  • Aufbereitung von technischen Zeichnungen
  • Rüsten von CNC-Maschinen
  • Programmeingabe, Optimierung und Fehlerdiagnose

Angeboten werden Weiterbildungen zur CNC-Fachkraft unter anderem durch die Handwerkskammern (HWK) sowie die Industrie- und Handelskammer (IHK). Die Ausbildungsdauer variiert, je nachdem bei welchem Anbieter du deine Weiterbildung absolvierst.

Sie setzt sich zusammen aus theoretischem Unterricht und praktischen Anwendungen. Am Ende der Weiterbildung ist eine Abschlussprüfung abzulegen.

Welche Voraussetzungen solltest du als CNC-Dreher bzw. CNC-Fräser mitbringen?

Technische Affinität, handwerkliches Geschick und mathematisches Verständnis sind für CNC-Fachleute von großer Bedeutung. Ebenso wichtig ist eine genaue und präzise Arbeitsweise. Du solltest zudem körperlich fit sein und über eine hohe Belastbarkeit verfügen.

Als CNC-Dreher oder CNC-Fräser arbeitest du sowohl allein als auch im Team. Daher sind eine selbstständige eigenverantwortliche Arbeitsweise ebenso wie Teamfähigkeit gefragt.

Was verdienen CNC-Fachleute?

Was du als CNC-Dreher bzw. CNC-Fräser verdienst, wird von unterschiedlichen Faktoren bestimmt. Unter anderem kommt es darauf an, in welchem Unternehmen du beschäftigt bist, wo sich die Betriebsstätte befindet, wie viele Mitarbeiter beschäftigt werden und welcher Branche das Unternehmen angehört.

Auch deine Berufserfahrung hat einen wesentlichen Einfluss auf die Höhe deines monatlichen Verdienstes. In der Regel kannst du mit einem Einstiegsgehalt von durchschnittlich 2.500 EUR brutto im Monat rechnen. Dieses kannst du im Laufe deiner beruflichen Laufbahn durch Erfahrung und zusätzliche Qualifikationen weiter steigern. Als CNC-Fachkraft lassen sich auf diese Weise Spitzengehälter von bis zu 4.000 EUR erzielen. (Stand 08.2022)

Wo arbeiten CNC-Fachkräfte?

CNC-Dreher und CNC-Fräser werden überall dort benötigt, wo Werkstücke mithilfe von computergestützten Maschinen bearbeitet werden. Vor allem ist dies in metallverarbeitenden Unternehmen der Fall. Dazu gehören beispielsweise Betriebe aus dem Maschinenbau und dem Werkzeugbau sowie dem Fahrzeugbau. Du arbeitest hauptsächlich in Werkstätten und Werkshallen. Teilweise müssen auch vor- oder nachbereitende Arbeiten im Büro erledigt werden.

Wie kann man sich im Beruf der CNC-Fachkraft noch weiterbilden?

Nachdem du deine Weiterbildung zur CNC-Fachkraft erfolgreich absolviert hast, gibt es einige Möglichkeiten, um dein Fachwissen zu vertiefen. So kannst du dich im Bereich Programmierung oder auf Anwendung und Betrieb spezialisieren. Auch ein anschließendes Studium ist denkbar, zum Beispiel in Maschinenbau, Produktionstechnik oder Konstruktionstechnik.

Wie sind die Zukunftsperspektiven für CNC-Dreher und CNC-Fräser?

Die Nachfrage nach spezialisierten Fachkräften ist hoch. Durch die immer komplexer werdenden Abläufe in der Fertigung sind Fachleute gefragt, die über ein umfangreiches Know-how verfügen.

Automatisierte Abläufe in der Fertigung gewinnen auch heute noch an Bedeutung. Dieser Trend wird sich sehr wahrscheinlich auch in Zukunft fortsetzen. Wenn du dich für den Beruf der CNC-Fachkraft entscheidest, hast du also sehr gute berufliche Aussichten.

Stellenangebote für CNC-Dreher / CNC-Fräser (m/w/d)

Wir bieten kontinuierlich interessante Stellen für CNC-Fachkräfte an, sowohl in der direkten Personalvermittlung als auch in der Arbeitnehmerüberlassung / Zeitarbeit.

Auf geht‘s! Ergreife jetzt deine Chance auf eine Anstellung und interessante Job-Perspektiven bei einem der Top-Personaldienstleister in Deutschland. Bewirb dich einfach über unsere Online-Jobbörse:

Stellenangebote für CNC-Dreher / CNC-Fräser (m/w/d)

Zurück

Cookie Einstellungen Cookie-Einstellungen

Willkommen! Übernimm die Kontrolle über deine Cookies.

Bei Tempo-Team kombinieren wir die Kraft der heutigen Technologie mit der Leidenschaft unserer HR-Experten, um eine menschlichere Erfahrung zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, verwenden wir Cookies. Cookies helfen uns dabei, ein nahtloses Surferlebnis zu bieten, indem die Cookies dich bei jedem Besuch der Website erkennen und unserem Team helfen, zu verstehen, welche Teile der Website für dich am interessantesten sind. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite sind auf "Alle zulassen" eingestellt. Du kannst deine Einstellungen jedoch jederzeit ändern. Bitte beachte, dass du dadurch möglicherweise einige Funktionen verlierst.
Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung im Abschnitt V. Verwendung von Cookies. Informiere dich vorab auch über die Art und Weise wie wir deine Daten verarbeiten in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen
Alle ablehnen
Alle akzeptieren

Cookie-Präferenzzentrum

Du befindest dich auf www.tempo-team.de, der Website von Tempo-Team Management Holding GmbH, im Folgenden als "Tempo-Team" oder "wir" bezeichnet. Unsere Website (www.tempo-team.de und ihre Subdomains) verwendet Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die über deinen Browser auf deinem Gerät (Computer, Tablet oder Mobiltelefon) gespeichert werden, um die Nutzung der Website zu vereinfachen, bestimmte Funktionen zu aktivieren und den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten. Wir verwenden Cookies, um unseren Website-Besuchern eine bessere Erfahrung zu bieten, Präferenzen zu identifizieren, technische Probleme zu diagnostizieren, Trends zu analysieren und uns allgemein bei der Verbesserung unserer Website zu helfen. Die Informationen in den Cookies beziehen sich auf dein Gerät, deinen Browser und die Art und Weise, wie du unsere Inhalte durchblätterst, und sind nicht mit deinem Namen, deiner Adresse oder deiner E-Mail-Adresse verknüpft. Soweit personenbezogene Daten mit Cookies erhoben werden, werden diese nur gemäß unserer Datenschutzerklärung Abschnitt V. Verwendung von Cookies verarbeitet.

Alle ablehnen Alle akzeptieren
Erforderliche Cookies

Diese Cookies sind erforderlich, damit die Webseite funktioniert, und können in unseren Systemen nicht ausgeschaltet werden. Sie werden normalerweise nur als Reaktion auf von dir durchgeführte Aktionen festgelegt, die einer Anforderung von Diensten gleichkommen, z. B. das Festlegen deiner Datenschutzeinstellungen, das Anmelden oder das Ausfüllen von Formularen. Du kannst deinen Browser so einstellen, dass dieser Cookies blockiert oder du über diese Cookies benachrichtigt wirst. Einige Bereiche der Website funktionieren dann aber nicht. Diese Cookies speichern keine personenbezogenen Daten.

Marketing Cookies

Diese Cookies können über unsere Website von unseren Werbepartnern gesetzt werden. Sie können von diesen Unternehmen verwendet werden, um ein Profil deiner Interessen zu erstellen und dir relevante Anzeigen auf anderen Websites zu zeigen. Sie speichern nicht direkt personenbezogene Daten, basieren jedoch auf einer einzigartigen Identifizierung deines Browsers und Internet-Geräts. Wenn du diese Cookies nicht zulässt, wirst du weniger gezielte Werbung erleben.

Speichern